| Das Glück ist nicht immer Gerecht ~ Anne - Laure Bondoux |








Preis: 9,95 
Format: Print, ebook, 
Seitenanzahl: 240 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Genre: Jugendliteratur
Meine Wertung: 3 Herzen 
Reihe: Einzelband
Verlag: dtv Verlag
Will ich kaufen!






Um was geht es in dem Buch? 

Seit dem Tod ihrer Eltern sind Mado und Patty auf sich alleine gestellt. Patty ist offizieller Vormund von Mado. Doch ist Patty bereit dazu? Ihre chaotischen Lebensverhältnisse eskalieren als Patty Mado anvertraut schwanger zu sein. Mado droht das Heim. Sie wollen einen Sommer in dem Ferienhaus der Eltern verbringen, danach werden sie entscheiden wie es in ihrem Leben weiter gehen wird. Sie verbringen tolle Tage bei strahlendem Sonnenschein und lernen zwei holländische Brüder kennen. Mado verliebt sich in Sander, Patty in Daan. Es könnte alles schön sein, sie vergessen den Schmerz des Verlustes doch dann reisen die Holländer ab und die beiden sind wieder allein. In unendlicher Trauer ziehen sie sich zurück bis Patty Fieber bekommen und die Wehen einsetzten. Vollkommen auf sich allein gestellt stehen die Beiden vor der großen Hürde einer Geburt. Wird alles gut gehen? Wie wird es für die Schwestern weitergehen? Werden sie die Holländer wiedersehen?

Wie gefällt mir das Cover?

Das Cover hat mich sofort angesprochen, in Verbindung mit der Typografie empfinde ich das Cover sehr stimmig. Es gefällt mir außerordentlich gut. Es versprüht eine gewisse Art der Leichtigkeit.




Wie lautet der erste Satz?

" Ich beobachtete Patty beim Kaugummikauen."


Was ist meine Meinung zu dem Buch?


Ich hab es mit auf die Busreise nach Frankfurt genommen und leider habe ich es nach drei Kapiteln zur Seite gelegt. Der Schreibstil war sehr simple. Nichtsdestotrotz bin ich nicht in das Buch gekommen. Zunächst dachte ich, dass ich einfach zu aufgeregt bin wegen meiner ersten Messe. Als ich danach das Buch wieder in die Hand nahm hat sich leider weiterhin nichts geändert. Grundsätzlich finde ich die Idee des Buches sehr schön, doch die Umsetzung hat mir leider nicht zugesagt. Die Neugier hat mich jedoch gepackt, sodass ich mir vornahm dieses Buch zu beenden. Gesagt- Getan. Alles in allem hat mich das Ende überzeugt. Es war jetzt nicht komplett neu, mir war schnell bewusst welche Richtung das Buch nehmen wird.

Leider waren einige Passagen im Buch nicht sehr detailliert beschrieben, es wirkte "nüchtern" herunter geschrieben. Das empfand ich nicht immer als negativ, doch in manchen Situationen hat es mich etwas gestört.

Mado war mir sympathisch, wenn auch etwas zu erwachsen für ihr Alter. Patty hingegen war schrecklich, ich habe sie gehasst. Doch die Autorin hat dies ja absichtlich so geschrieben. Innerhalb der Geschichte wird klar wieso. 

Ich bereue es nicht dieses Buch gelesen zu haben, denn neben den kleinen Schwachstellen kristallisiert sich eine schöne Geschichte über das Leben und die Liebe, sowie die Tücken des Erwachsenwerdens, heraus.



Wer ist mein Lieblingscharakter?

Ich habe keinen Lieblingscharakter in dem Buch.


Gibt es einen Bookboyfriend?

Nein, leider nicht.

Das Buch in drei Worten:

Leben, Liebe, Verlust

Zitate: 

" Für heute Abend versuche ich mir Pattys Lebensmotto an zueignen: das Leben so genießen wie es kommt, auch wenn es ungenießbar ist, und dabei immer schön lächeln."


Mein Fazit:


Eine nette Zwischendurchlektüre mit kleinen Schwachstellen.





Hiermit möchte ich mich herzlich beim dtv Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Neugierig geworden?




Subscribe